Nachfolgend einige Bilder von unserem Urlaub 2005

Wir waren auf dem Campingplatz der Probstei-Zella in Thüringen
Trotz des nicht gerade schönen Wetters konnten wir unseren Urlaub genießen, da er in erster Linie als Wellness- und Gesundheitsurlaub geplant war. Unser Stefan nahm begeistert am Reitunterricht teil. Christian beließ es bei einem Versuch und stellte dann fest, dass Reiten nicht seine Erfüllung ist.

Sollten Betrachter dieser Seiten sich auf einem der Bilder wiedererkennen,
so bin ich gerne bereit, das bzw. die Bilder in höherer Auflösung per Mail zuzusenden.
Außer den hier gezeigten Bilder habe ich noch viele weitere Bilder auch von den hier gezeigten Feriengästen.
Eine kurze E-Mail an mich genügt:
georg@vs-sing.de
Auch wenn Sie es nicht wünschen, dass Ihr Bild hier gezeigt wird, genügt eine kurze Mail und ich entferne es von der Seite!
Über eine kurze Nachricht oder einen Gästebucheintrag würden wir uns auf jeden Fall freuen

Danke, Ihre Familie Sing

(zum Vergrößern der Bilder nur auf das kleine Bild klicken)
 

schon am 2. Tag ging es los mit reiten, hier Renate

unsere Katrin auf Usa

Evamaria, Katrins Freundin

jetzt kann ich den Stoiber verstehen, wenn in Thüringen sogar die Libellen rot sind und frech noch dazu ;-)

an den ersten Tagen gab es noch etwas Sonne, wie man hier schön sehen kann

unsere Katrin

auch Christian genießt die Sonne

na ja, wenn man zum ersten Male auf einem Pferd sitzt !

nach dem Vergnügen kommt die Arbeit, die ihm fast gänzlich von den Mädels abgenommen wurde

... aber man will sich ja nicht lumpen lassen und legt sebst auch mal Hand an

hier Susi in ihrem "Schlafanzug", auf der Stefan seine 10 Reitstunden absolvierte (den Anzug trägt sie wegen einer Sonnenallergie)

am Abend gemütlich im Wohnwagen

Evi säugt gerade ihr Fohlen

Usa: typisch Frau, immer die Schönste sein wollen

Stefan auf der kleinen Susi

den Namen von der Schönen hab ich nicht erfahren

meinereiner bei seiner Liebslingslektüre, der Speisekarte

warten auf das Essen in dem schönen Restaurant der Probstei Zella

auch die drei mussten nicht hungern

Sally bewacht mal wieder ihr Revier

Blick von der Wartburg auf Eisenach

ich fand die Wartburg absolut sehenwert

hoffentlich hat er jetzt nicht Eisenach in Schutt und Asche gelegt, so verschmitzt wie er lächelt

auf diesen Turm sind wir dann noch wegen der tollen Aussicht rauf

Familie Sing mal komplett auf einem Bild dank Evamaria

hier, die Werra, welche direkt am Campingplatz vorbeifließt

der Innenhof der Burgruine Haineck zu der Renate, Sally und ich wanderten

Rapunzel hatte wohl "ihre Tage" ;-)

der Turm ist restauriert und soll künftig als Aussichtsturm dienen

auf dem Weg zur und von der Burg kamen wir an einer Pferdekoppel vorbei...

das verschmuste Fohlen, mitten im Fellwechsel

der herzensgute Nachbarhund Jopper aus den Niederlanden

Stefan wieder beim Reiten

Stefan's Reitlehrer, André

hier noch einmal an der Longe

Stefan beim Bewältigen einer Aufgabe zu Pferd

der Urlaub ist fast vorbei und unsere Mädels wachen endlich auf und finden Unterhaltung

Sorry ihr lieben, auf den Namen Eurer Tochter hatte ich leider nie geachtet !

nur nicht aus der Reihe tanzen

konzentriert, aber absolut unverkrampft

hüüü hooohh

auch Usa kann ein wenig schneller

leider hat sie ihr "Schweizerdütsch" verleugnet

nochmals Evamaria

ja, auch die Schweiz bringt schöne Gewächse hervor

Julia (?) mit Evi's Fohlen

... solange meine Mami auf mich aufpasst, ist ja alles o.k.

hier nocheinmal die stolze Mami mit ihrem Mädchen

    
hier klicken Sie sich direkt zur Probstei-Zella

Noch ein paar Worte:
Es war nun das 2. Mal, dass wir in einem der "neuen Bundesländer" Urlaub gemacht haben. Mir fiel dabei auf, dass die einheimische Bevölkerung sehr häufig den Eindruck erweckt, als hätten wir Wessies denen etwas weggenommen. Zwar haben die Menschen in dem Dienstleistungsgewerbe rund um den Tourismus die Note 2 verdient, die Bevölkerung aber begegnet den Touristen eher ablehnend und desinteressiert. Diese Erfahrung habe ich auch letztes Jahr im Erzgebirge gemacht. Liebe Leute, wenn viel mehr Urlaub in Euren schönen Regionen machen würden, würde das Geld bringen. Vergesst das bitte nicht. Gerade die reizvollen Landschaften und historischen Städte, die Ihr zu bieten habt, laden zum Verweilen ein. Die Gäste werden aber nur dann gern wiederkommen, wenn sie entsprechend gern gesehen werden.

Dennoch gilt mein Aufruf: Machen Sie Urlaub in Deutschland, öffnen Sie die Augen für die wunderbaren Regionen, Dörfer und Städte unseres Landes. Viele machen ohnehin zweimal im Jahr Urlaub, weshalb nicht einen davon hier verbringen?